HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Homepage der

IGS Hermeskeil.Überprüft durch SIWECOS

 

 

 

 

Schülerinnen und Schüler der IGS Hermeskeil in den Alpen unterwegs

Veröffentlicht am 02.10.2018

Die Klassen der Jahrgangsstufe 10 der Integrierten Gesamtschule Hermeskeil fuhren im Rahmen des Fahrtenkonzeptes der Schule mit ihren Lehrern Herr Wegmeyer, Frau Latz-Georgi, Frau Krist, Herr Kranz, Herr Pfalzgraf, Frau Swenne, Frau Wilhelm und Herr Uder auf Klassenfahrt nach Biberwier an der Zugspitze. Gleich machten es sich die Schülerinnen und Schüler im Bus mit Kissen gemütlich, denn es sollte eine lange Fahrt werden. Erst nach fast zehn Stunden kamen wir in dem schönen Hotel „MyTirol“ in Biberwier an. Alle waren voller Vorfreude und sehr gespannt auf die Zimmer. Das Hotel sah von außen schon atemberaubend aus und innen war es fast noch besser: Die Zimmer waren sehr schön eingerichtet. Es gab einen Fitnessraum, einen Indoor-Pool, eine Kletterwand, einen Spieleraum und dazu noch ein Homekino, in dem verschiedene Filme auf einer großen Leinwand liefen. Auch das Essen war sehr lecker.

Am Morgen des zweiten Tages ging es dann mit den Programmpunkten los. Bepackt mit Lunchpaketen ging es zum Wandern. Für die 10a und die 10b ging es in die Partnachklamm. Die meisten waren von der Klamm und der Landschaft dort sehr beeindruckt. Für die 10c und die 10d ging es in die Höllentalklamm. Das war eine sehr anstrengende Wanderung, da es dort 600 Höhenmeter bergauf ging. Aber dennoch war es eine tolle und beeindruckende Tour über Brücken und Stege, durch Tunnel und zwischen Felsen hindurch bis zur Höllentalangerhütte. Dort angekommen, waren alle wirklich sehr fertig und auch nass, denn durch die Höllentalklamm kommt sogar bei Sonnenschein keiner trocken hindurch. Überall tropft es von den Felsen. Das Gebirgswasser schmeckte sehr erfrischend und die Jugendlichen füllten ihre Trinkflaschen damit auf. Nach der Wanderung ging es dann nach Garmisch, wo es mittlerweile leider in Strömen regnete.

Mittwochs ging es dann weiter mit den nächsten Programmpunkten. Zur Auswahl standen Rafting, Canyoning und Innsbruck mit dem Alpenzoo. Es war relativ schönes Wetter und alle hatten Spaß, obwohl es für viele ein sehr actionreicher und sportlicher Tag wurde. Besonders die Überwindung, die das Abseilen in den Wasserfällen beim Canyoning gekostet hat, und die Teamspiele beim Rafting wird so schnell keiner der Schüler vergessen.

Dann kam leider auch schon der letzte Tag in Biberwier. Zur Auswahl standen heute die „Area 47“, ein Wasserpark mit ganz viel Actionspaß, eine Mountainbike- und Mountainrollertour und der „Alpine Coaster“ in Imst. Auch an diesem Tag, hatten alle wieder viel Spaß.

Am Freitag dann auf die Heimfahrt, allerdings noch mit einem Zwischenstopp in München, wo die Zeit für eine Stadtbesichtigung und zum Besuch des Deutschen Museums genutzt wurde. Es war eine wunderschöne Klassenfahrt, die den Schülerinnen und Schülern viele Erlebnisse und Eindrücke gebracht hat und allen in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

Text: Elena Sitka (10d)

 

 

Mountainrollertour

Gut gelaunt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Mountainrollertour.

 

 

Höllentalklamm

Beeindruckt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler der IGS von der Schönheit und Einzigartigkeit der Höllentalklamm.

 

Bilder: IGSHK

Zurück